Navigation mit Access Keys

SwissFungiProjekte

Projekte

Hauptinhalt

 

Projekte SwissFungi

Waldreservatsmonitoring Lodano

Die WSL beteiligt sich an einem Waldreservatsmonitoring für Pilze im Kanton Tessin. Neben traditionellen Fruchtkörperaufnahmen durch den Kanton Tessin wird SwissFungi die Pilzdiversität anhand von eDNA aus Sporenfallen im Waldreservat Lodano (TI) erheben.

Pilz- und Flechtengemeinschaften in Weissrückenspechtrevieren

Ist der Weissrückenspecht eine Schirmart - also eine Art, deren Schutz das Überleben der ganzen Artengemeinschaft sichert? Um diese Frage zu beantworten sollen in bekannten Revieren des Weissrückenspechts neben Totholzinsekten und Brutvögeln auch die Flechten- und Pilzdiversität bestimmt werden.

Aktionsplan für den Rosenroten Saftling

Im Auftrag des Kantons Bern wird in diesem Projekt ein Aktionsplan für den geschützten und stark gefährdeten Rosenroten Saftling (Hygrocybe calyptriformis) erarbeitet.

Grundlagen für die gebietsfremden Pilze der Schweiz

Im Rahmen dieses Langzeitprojektes sammeln wir Daten zu den gebietsfremden Pilze der Schweiz, beraten Bund und Kantone und erarbeiten Grundlagen für die Praxis.

GenDiB

Innerartliche genetische Vielfalt ist ein oft übersehener Bestandteil der Biodiversität. Deshalb erarbeitet GenDiB die Grundlagen, um eine neue Datenbank mit Daten zur genetischen Vielfalt in Populationen wildlebender Arten der Schweiz aufzubauen.

Pilzmonitoring im Naturpark Jorat

In Kollaboration mit der HAFL erhebt SwissFungi die Diversität der Totholzpilze im Naturpark Jorat (VD), während sich die HAFL um die Diversität der saproxylischen Käfer kümmert.

AMORE II: Artenmonitoring von Käfern und Pilzen in Fichten- und Tannen-Fichten-Naturwaldreservaten

In diesem Projekt wird ein Arteninventar von xylobionten Käfern und Pilzen in Fichten- bzw. Tannen-Fichten-Naturwaldreservaten im Vergleich zu bewirtschafteten Beständen durchgeführt und es werden Steuergrössen der Diversität identifiziert.

Revision der Roten Liste der gefährdeten Grosspilze der Schweiz

2007 wurde die erste Rote Liste der Grosspilze der Schweiz publiziert. Im Rahmen dieses Projekts erfolgt im Auftrag des BAFU eine Neubeurteilung der Gefährdungsgrade der Schweizer Grosspilze.

3000 Pilze - Buch und App

Das Daten- und Informationszentrum der Schweizer Pilze SwissFungi unterstützt ein innovatives Buch- und App-Projekt des Haupt Verlags und des Pilzbuch-Autorenduos Ruedi Winkler und Gaby Keller.